Bank of America erfüllt Erwartung nicht – Gewinnmitnahmen

Veröffentlicht am

Nachdem wir seit längerem die Bank of Amerika im Portfolio hielten, hat sich nicht wirklich viel getan. Wir hatten mehr erwartet, aber wir wurden enttäuscht. Verkaufen war die einfachste Lösung, weil wir jetzt mit einer Marktschwäche rechnen.

Bank of America
Bank of America

Der VIX zeigt auch, dass die Volatilität etwas rückläufig ist und da werden Anleger nervös. Wir verkauften deshalb auch den SP500 Index als ETF (SPY) und nahmen ordentliche Gewinne mit. Die rote Kerze machte zudem auch nervös. Keine absolut bestätigte Kaufbereitschaft auf den Märkten, ließ uns vorsichtig werden.

SPDR S&P 500
SPDR S&P 500

Wir halten jetzt über 50% Cash. Wir warten ab. So können wir später unsere neue Strategie positionieren. Es empfiehlt sich, zurückhaltend aufgestellt zu sein.

VIX
VIX

Eigentlich schade. Wir wollten mal eine Woche voll durchziehen ohne die Strategie neu aufzustellen. Für Analysten und Händler geht die Arbeit nicht aus. Immer wieder aufs neue eine Strategie entwickeln gehört zum Geschäft.

Viel Erfolg

Herbert Türk
Ich bin seit 1987 in der Finanzbranche. Damals hatte ich mich für das Trading interessiert. Mitte der 90er Jahre kaufte ich mir eine Programmierumgebung von Reuters. Damit erstellte ich erste Systeme. Heute fasziniert mich nach wie vor die Entwicklung von Strategien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »